Sehen und gesehen werden – die Neu-Ulmer Verkehrspolizei klärt auf

Pünktlich zu Beginn der düsteren und wetterunbeständigen Winterzeit mit all ihren lauernden Gefahrenquellen, lud auch in diesem Schuljahr die Verkehrserziehungsbeauftragte, Frau Kappler, die Neu-Ulmer Verkehrspolizei, Herrn Stampf und Frau Neubauer, mit der Bitte ein, in allen 5. Schulklassen Aufklärungsarbeit zu leisten.

Hierbei wurde hervorgehoben, dass es besonders im Herbst und Winter wichtig ist, sehen und gesehen zu werden. Verdeutlicht wurde diese Tatsache zunächst anhand von heller und dunkler Kleidung, Reflektoren, Fahrradlicht und einer Postkarte, die jede Schülerin und jeder Schüler erhielt, die das Thema aufgriff.

Im Anschluss daran wurde in einem klärenden Gespräch herausgearbeitet, für wen bzw. für welche Verkehrsteilnehmer es im Straßenverkehr gefährlich ist, nämlich für Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer. Diesbezüglich folgte dann eine Gruppenarbeit, wobei die Schülerinnen und Schüler eifrig bei der Sache waren und auch eigene Erlebnisse zur Bereicherung der übrigen Klasse einbringen durften.

Am Ende der Stunde wurde nochmals wiederholt, dass es für einen Autofahrer unerlässlich ist, im Winter nur mit Winterreifen, eingeschaltetem Licht, richtig eingestellter Lüftung, kontrolliertem Wischwasser und richtig gekratzten Scheiben am Straßenverkehr teilzunehmen. Bei Fußgängern darf in dieser Jahreszeit gutes Schuhwerk nicht fehlen, ebenso wie helle Kleidung, Warnweste und Reflektoren, wenn man beleuchtete Straßen entlanggeht.

Und da eine große Anzahl der Schülerinnen und Schüler mit dem Fahrrad in die Schule fährt, redete Herr Stampf diesen ins Gewissen, unbedingt zu ihrem eigenen Schutz immer einen Fahrradhelm zu tragen, um so schwere gesundheitliche Risiken bei einen Sturz oder Zusammenprall mit anderen Verkehrsteilnehmern zu vermeiden. Alles in allem haben die Schülerinnen und Schüler der Inge-Aicher-Scholl-Realschule an diesem Schulvormittag wieder einmal gelernt, achtsam und vorausschauend im Umgang mit anderen Verkehrsteilnehmern zu werden , da es wichtig ist, sehen und gesehen zu werden! Deshalb geht ein großes Dankeschön an die Verkehrspolizei Neu-Ulm.

Natascha Kappler

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Termine


Inge-Aicher-Scholl Realschule

 

Heerstraße 115

89233 Neu-Ulm Pfuhl

 

Tel.: 0731 719452

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!