Referenzschule für Medienbildung

Als eine von 10 Realschulen in Bayern und zwei in Schwaben wurde die Inge-Aicher-Scholl-Realschule in Neu-Ulm Pfuhl zur Referenzschule für Medienbildung ernannt. Der damalige Schulleiter Hans Herbasch und Projektleiter Stefan Vielweib durften die Auszeichnung durch das Kultusministerium von Ministerialdirigentin Elfriede Ohrnberger am 02.10.2013 in Dillingen entgegennehmen.

In enger Zusammenarbeit mit dem ISB (Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung) und der ALP (Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung) wurde ein medienpädagogisches Konzept erstellt, in dem sowohl ein schulinterner Fortbildungsplan für Lehrkräfte entwickelt wurde als auch Unterrichtssequenzen für SchülerInnen.

Durch das Erstellen dieses fächerübergreifenden Methoden- und Mediencurriculums sollen nicht nur die Vor- und Nachteile von Medien aufgezeigt werden, sondern insbesondere soll der verantwortungsvolle Umgang nachhaltig geschult werden. Eines der wichtigsten Ziele ist somit die Stärkung der Medienkompetenz unserer Kinder und Jugendlichen.

Als Referenzschule für Medienbildung ist die Inge-Aicher-Scholl-Realschule nun Ansprechpartner und Multiplikator für andere interessierte Schulen der Region.



Medienentwicklungsplan

Methoden- und Mediencurriculum

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Termine

20.06. AP D
21.06. AP F
22.06. AP E
25.06. AP M
26.06. AP BwR

Inge-Aicher-Scholl Realschule

 

Heerstraße 115

89233 Neu-Ulm Pfuhl

 

Tel.: 0731 719452

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!