Aufklärung mithilfe des Jungen Theaters Augsburg

Extremismusprävention für Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen mithilfe des Theaterstücks „KRASS! Hauptsache radikal" und anschließenden Workshops.


Alle Zehntklässler der Realschule Pfuhl durften dem mobilen Theaterstück beiwohnen, das professionelle, junge Schauspieler aus Augsburg in der hiesigen Turnhalle vortrugen. Gebannt verfolgten Sie die temporeiche Darstellung der Akteure, welche „Dschihad-Girls, IS-Krieger, Hooligans und Neonazis" in jugendlichen Szenen in den Mittelpunkt stellten. Das Stück basiert auf O-Tönen, Interviews und biographisch-dokumentarischen Elementen und dauerte ungefähr eine Stunde.


Trotz des einfachen und provisorischen Bühnenbildes waren die Schüler nicht ohne Grund sehr konzentriert, denn die schauspielerische Leistung war einfach beeindruckend.

Der Inhalt wurde im Anschluss in den einzelnen Klassen in 90-minütigen Workshops u.a. in Rollenspielen zur Perspektivenübernahme verarbeitet und vertieft, welche von dem Verein ufuq.de entwickelt wurden. Dieser thematisiert in der politischen Bildung und Prävention vorwiegend den Islam, die Islamfeindlichkeit und den Islamismus. Gefördert wird ,,KRASS!" durch das Bundesprogramm ,,Demokratie leben!" und durch das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und lntegration.

B. Hafner



Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Termine


Inge-Aicher-Scholl Realschule

 

Heerstraße 115

89233 Neu-Ulm Pfuhl

 

Tel.: 0731 719452

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!